Risikokriterien

Psychose bedeutet Verlust des Bezugs zur Realität. Sie kann erfolgreich behandelt werden. Frühe Behandlung verbessert die Prognose.

Folgende Zeichen könnten für eine beginnende Psychose sprechen:

Einbussen der sozialen Leistungsfähigkeit
Früher problemlos bewältigte Aufgaben im Beruf, in der Schule/Ausbildung od. im Haushalt können ohne erkennbaren Grund nicht mehr oder nur noch ungenügend erfüllt werden

Sozialer Rückzug
Rückzug von Freunden und Bekannten, das Alleinsein wird im Vergleich zu früher bevorzugt

Gefühl des Andersseins
Der natürliche Kontakt mit dem Umfeld ist verändert. Die eigene Person, andere Menschen und die Umwelt werden irgendwie ’anders’ und fremd erlebt

Störungen der Konzentration und Aufmerksamkeit
Neu aufgetretene Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, z.B. beim Fernsehen oder Lesen

Störungen des Denkens
Schwierigkeiten des zielgerichteten und geordneten Denkens, Gefühl des zeitweiligen “Durcheinanders”, das sich nicht kontrollieren lässt. Gefühl, dass zufällige Ereignisse auf die eigene Person bezogen sind

Visuelle und Akustische Wahrnehmungsveränderungen
Seltsame Störungen des Sehens oder Hörens, z.B. Veränderungen von Farben, Formen, Gesichtern, Distanzen, evtl. auch Stimmenhören

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.